EFFIZIENTERE KLINISCHE FORSCHUNG? 

WIR SETZEN AUF TRANSPARENZ.

Assoziiertes Mitglied

Die SCTO ist eine eigenständige Organisation und basiert auf einer Initiative des Schweizerischen Nationalfonds und der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften.

Seit 2017 ist die SCTO eine vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation sowie vom Schweizerischen Nationalfonds geförderte Forschungsinfrastruktur von nationaler Bedeutung.

CTU-Netzwerk

CTU Network

Klinische Forschungsinfrastruktur zur reibungslosen Durchführung von Studienprojekten

In der Schweiz gibt es an sechs Spitälern Clinical Trial Units (CTUs), welche ursprünglich vom Schweizerischen Nationalfonds eine Anschubfinanzierung erhielten. Seit 2007 bilden diese CTUs ein Netzwerk und damit eine etablierte und national koordinierte klinische Forschungsinfrastruktur. Nachdem das Ente Ospedaliero Cantonale (EOC) 2020 als ordentliches Mitglied aufgenommen wurde, gehört auch die CTU EOC zu diesem Netzwerk. Die CTUs bieten sämtliche Dienstleistungen an, die es für die reibungslose Durchführung klinischer Studienprojekte braucht. Zusätzlich koordiniert jede CTU seit 2017 eine SCTO-Plattform, die sich auf einen Kernbereich der klinischen Forschung konzentriert. Insgesamt arbeiten mehr als 150 Personen für dieses Netzwerk. 
Wir koordinieren die Zusammenarbeit unter den CTUs und unterstützen sie bei ihren Aktivitäten.

Lesen Sie in unserer Jubiläumsbroschüre «10 Years of the CTU Network» (in Englisch), an welchen spannenden Forschungsprojekten die CTUs unter anderem mitgewirkt haben.

Mehr zum Angebot der CTUs finden Sie in unserem Factsheet weiter unten.


Mitglieder CTU-Netzwerk
CTU Basel
CTU Bern
CTU EOC
CTU Genf
CTU Lausanne
CTU St.Gallen
CTU Zürich

Die Leiterinnen und Leiter der CTUs bilden einen ständigen Ausschuss, das sogenannte «Board of CTU Directors». In enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand trägt der Ausschuss zur Ausarbeitung und Durchführung der Gesamtstrategie der SCTO bei.
 

Assoziiertes Mitglied
SPZ Nottwil