Die Durchführung von klinischen Studien vereinfachen?
Wir harmonisieren Abläufe.

Mitglieder

Assoziierte Mitglieder

Die SCTO ist eine eigenständige Organisation und basiert auf einer Initiative des Schweizerischen Nationalfonds und der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften.

Seit 2017 ist die SCTO eine vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation sowie vom Schweizerischen Nationalfonds geförderte Forschungsinfrastruktur von nationaler Bedeutung.

Berichte auf Bundesebene

Zwischenbilanz Masterplan «Massnahmen des Bundes zur Stärkung der biomedizinischen Forschung und Technologie»

Zur Umsetzung des Masterplans zieht der Bundesrat Ende 2018 Zwischenbilanz in Form einer Standortbestimmung: Fünf Jahre nach Verabschiedung des Masterplans ist die Umsetzung der 23 Massnahmen insgesamt auf gutem Weg. Bei der Unterstützung von wichtigen Forschungsinfrastrukturen und für die Sicherung des Nachwuchses in der klinischen Forschung spielt die SCTO mit ihrem Netzwerk der Clinical Trial Units eine bedeutende Rolle.

Mehr dazu unter www.admin.ch.


Verlässliche Entscheidungsgrundlagen für die Arzneimitteltherapie

Der Bundesrat genehmigte am 8. Dezember 2017 den Bericht «Verlässliche Entscheidungsgrundlagen für die Arzneimitteltherapien». Er erfüllt damit ein Postulat der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrats (SGK-Nationalrat).

Als Forschungseinrichtung von nationaler Bedeutung wird im Bericht u. a. auch die SCTO mit ihrem CTU-Netzwerk erwähnt und vorgestellt.


«Klinische Forschung soll attraktiver werden»

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) veröffentlicht im November 2016 die Roadmap zur Nachwuchsförderung in der klinischen Forschung. Lesen Sie mehr darüber auf medinside.ch.

Die Roadmap sowie mehr Informationen zum öffentlichen Konsultationsprozess und den Vernehmlassungsbericht des BAG (in Englisch) finden Sie unter bag.admin.ch.

Die SCTO stärkt den Nachwuchs mit Hilfe eines Weiterbildungsangebots, das spezifisch auf die Bedürfnisse des Nachwuchses eingeht.