Klinische Forschung ohne Grenzen?
Wir setzen auf internationale Zusammenarbeit.

Assoziiertes Mitglied

Die SCTO ist eine eigenständige Organisation und basiert auf einer Initiative des Schweizerischen Nationalfonds und der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften.

Seit 2017 ist die SCTO eine vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation sowie vom Schweizerischen Nationalfonds geförderte Forschungsinfrastruktur von nationaler Bedeutung.

News

8. Januar 2021

Bund spricht Förderbeiträge für SCTO und CTU-Netzwerk aus für die Jahre 2021-2024

In seiner Medienmitteilung vom 21. Dezember 2020 hat das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung die Förderbeiträge an Forschungseinrichtungen von nationaler Bedeutung für die Jahre 2021-2024 festgelegt.

Damit hat der Bund auch die Beiträge für die Vorhaben der SCTO ausgesprochen, einschliesslich ihres Clinical Trial Unit (CTU)-Netzwerks und des Schweizer Netzwerks der Pädiatrischen Forschungszentren (SwissPedNet). Die CTUs der Universitätsspitäler Basel, Bellinzona, Bern, Genf, Lausanne, Zürich und des Kantonsspitals St.Gallen bilden seit 2007 ein Netzwerk und damit eine etablierte und national koordinierte klinische Forschungsinfrastruktur.

Im Zeitraum von 2021-2024 unterstützt der Bund 31 Forschungseinrichtungen mit einem Gesamtbetrag von rund 460 Millionen Franken. Die geförderten Einrichtungen sind in verschiedenen Fachbereichen angesiedelt. Sie ergänzen die Forschungsaktivitäten an den Hochschulen und im ETH-Bereich.

Links:

Weitere Informationen auf unserer Website:


Ältere Nachrichten finden Sie in unseren Newsarchiven 2020201920182017201620152014 und 2013.