Klinische Forschung ohne Grenzen?
Wir setzen auf internationale Zusammenarbeit.

Assoziiertes Mitglied

Die SCTO ist eine eigenständige Organisation und basiert auf einer Initiative des Schweizerischen Nationalfonds und der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften.

Seit 2017 ist die SCTO eine vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation sowie vom Schweizerischen Nationalfonds geförderte Forschungsinfrastruktur von nationaler Bedeutung.

DIE KLINISCHE FORSCHUNG AKTIV MITGESTALTEN

Für Patientinnen und Patienten

Möchten Sie an einer klinischen Studie teilnehmen? Oder möchten Sie als Patientin oder Patient Ihr Wissen in die Forschung einbringen und diese aktiv mitgestalten? 

Der Erfolg der klinischen Forschung in der Schweiz ist nicht nur vom Wohlwollen der Patienten und Patientinnen abhängig, sondern zunehmend auch von deren aktiven Mitarbeit. Denn die eigentlichen Expertinnen für Krankheiten sind die Patientinnen selbst. Durch ihre Erfahrung mit einer Krankheit oder einem Leiden wissen Patienten am besten, was für sie am wichtigsten ist. Indem sie dieses spezifische Wissen teilen, können sie zur Qualität, Angemessenheit, Relevanz und Glaubwürdigkeit der klinischen Forschung beitragen. Aus ethischer Sicht kann man argumentieren, dass Patientinnen einen Einfluss auf die Forschung haben sollten, die sie betrifft, nach dem Motto «Nichts über uns ohne uns!». Denn am Ende ist die klinische Forschung von heute die Medizin von morgen.


Das Konzept der Patienten- und Öffentlichkeitsbeteiligung

Gegenseitiges Vertrauen und ein transparenter und partnerschaftlicher Umgang bilden die Grundlage für den Dialog zwischen Forschenden und Betroffenen. Die SCTO unterstützt den gelebten Dialog zwischen Patienten und Forschenden und setzt sich für die Umsetzung und Förderung der Patienten- und Öffentlichkeitsbeteiligung (Patient and Public Involvement, PPI) in der akademischen klinischen Forschung ein. Eines unserer wichtigsten strategischen Ziele für die Förderperiode 2021–2024 ist die Einrichtung einer zentralen Koordinations- und Kontaktstelle für alle relevanten Stakeholder, die pathologieunabhängig ist und organisationsübergreifend arbeitet.

Was genau versteht man unter dem Konzept der Patienten- und Öffentlichkeitsbeteiligung? Wie können Patientinnen vermehrt in die klinische Forschung involviert werden? Welche Informationen stehen ihnen zur Verfügung, um sich das notwendige Fachwissen anzueignen? Die SCTO bietet hier sowohl der interessierten Öffentlichkeit als auch Forschenden Orientierung. Erfahren Sie mehr dazu in unserem PPI-Factsheet.


Aktives Mitwirken

Die SCTO möchte jenen Betroffenen eine Plattform und Unterstützung bieten, die sich aktiv einbringen wollen. Deshalb engagiert sich die SCTO bei der Europäischen Patientenakademie (EUPATI) und legt Wert darauf, bei Anlässen immer auch die Stimme der Patientinnen und Patienten zu berücksichtigen.

Mehr Informationen